Viel Geld?

Nun, wieviele Nullen hat 1 Milliarde? Na, gewusst ohne es aufzuschreiben? Okay, es sind 9 Nullen... Mir stellt sich in diesen Tagen die Frage, ob wir uns dem Wert des Geldes noch bewusst sind. Alle, die schulpflichtige Kinder haben oder hatten, kennen den Kampf um 200.-€ für eine sinnvolle Anschaffung im Hort, der Schule oder Kindergarten. In Vereinen werden um 500.-€ für diese oder jene Ausgabe hart gerungen. Menschen engagieren sich in der Freizeit, weil sie helfen wollen offenkundige oder versteckte Mißstände zu beseitigen.

Tja, und nun steigt der "Staat" mit zig-Milliarden bei einer Bank "ein". Nun, das wirft bei mir (nicht nur als kommender Kabarettist) Fragen auf. Zunächst einmal, wer ist der "Staat"? Bei einem Blick in "Wikipedia" werden wir geholfen:

"Für Niccolò Machiavelli (1469–1527) waren alle menschlichen Gewalten, die Macht über Menschen haben, „Staat“." Aha. Also hat der Staat Macht über uns. Aber: Es sind "menschliche Gewalten"? Welche Menschen üben jetzt die "Gewalt" aus? Immerhin leben wir in einer "Demokratie", die  Aristoteles wie folgt beschreibt: "Volksherrschaft, autonome Selbstregierung des Volkes". Okay, wir regieren uns selbst. Nun, daher wählen wir ja auch alle Nase lang irgendwen: Landtagswahlen, Kommunalwahlen, Bundestagswahlen, Europawahlen, Betriebsratswahlen, Vorstandswahlen, Aufsichtsratswahlen, Klassensprecherwahlen, Kirchenvorstandswahlen, Elternbeiratswahlen, etc.

Kann es sein, daß es in unserer Gesellschaft genau so viele Ämter gibt wie Einwohner? Wer hatte von Euch noch nie irgendein Amt? Bitte schreibe mir! Ich brachte es bisher auf Klassensprecher, Betriebsrat, Vereinsvorstand, "Teamcaptain", Sprecher von ..., Vertrauensmann, Elternsprecher in der Schule, Vorsitzender im Fanclub (selbstgegründet), Ersatzdelegierter zum Bundesparteitag, Ortbeirat.

So aus der Distanz betrachtet, sehe ich einiges kritisch. Kann ich das ALLES gut gemacht haben? Vermutlich nicht. Warum lassen wir es zu, daß auch offenbar wenig- oder gar ungeeignete Menschen (mit zweifellos guten Absichten) diese "menschliche Gewalt" ausüben? Lassen sich andere Schlüsse ziehen als: a) Mangel an Bereitschaft Eigenverantwortung zu übernehmen? oder b) Desinteresse?

Warum delegieren wir so bereitwillig immer kleinteiliger? Ich glaube, die Bereitschaft zum Kompromiß zum Wohle der großen Mehrheit ist stark zurück gegangen. Daher kann man beobachten, daß das Engagement von Menschen immer dann endet, sobald ihr eigenes Interesse durchgesetzt wurde.

Apropos Volk: Es ist schon interessant, wenn der bayerische Ministerpräsident Seehofer eine "Volksabstimmung" in Deutschland für europäische Fragen fordert. Immerhin wurde er Ministerpräsident, ohne daß jemand die Chance hatte ich NICHT zu wählen ;-).

Uneigennützigkeit hat mittlerweile schon fast etwas anrüchiges. Wer uneigennützig handelt, macht sich irgendwie verdächtig. "Da muss doch was dahinter stecken!" oder "So etwas macht doch keiner ohne Hintergedanken!"

Ich versuche seit geraumer Zeit mich ehrenamtlich zu betätigen. Bedingt durch die Arbeitslosigkeit habe ich Zeit und möchte etwas tun. Bis jetzt hat sich noch keine Institution aufraffen können, meine Arbeitskraft und mein Können anzunehmen. Mir schlägt auch hier Misstrauen entgegen. Komisch...

Zurück zum Geld. Wir verlieren langsam den Bezug zum Geld. Der Einstieg von uns (wir sind das Volk) bei der Commerzbank zieht mehr Geld aus dem Bundeshaushalt als der Betrag für Bildung und Forschung. Ist das sinnvoll? Ob von der Commerzbank jemals ein Cent zurückfließen wird, steht in den Sternen. Investition in Bildung rentiert sich immer.

Versucht doch einmal folgendes: Lasst eine Woche lang die ec- und Kreditkarten zu Hause. Hebt Geld vom Automaten ab, aber zahlt immer in bar. Ihr bekommt wieder einen anderen Bezug zu Geld. Das ist vor allem Eltern zu raten. Wie sollen Kinder einen "Wert" des Geldes erlernen, wenn das Geldausgeben kein physischer Vorgang mehr ist?

Kommentare dazu, wie immer, herzlich willkommen!!!

Euch eine schöne Woche

12.1.09 14:19

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


olga / Website (12.1.09 16:07)
hallo soisses,
in vielen punkten stimme ich dir zu, in manchen habe ich einen anderen blickwinkel. bei der frage, warum "wir" uns von irgendwelchen inkompetenten politikerInnen beherrschen lassen, würde ich weder einen mangel an verantwortungsgefühl noch desinteresse als ursachen nennen.
viel eher liegt für mich der hase im system begraben gemäß dem motto "die struktur bestimmt das handeln" (was natürlich auch noch zu pauschal ist). in einer welt, in der die menschen nur noch lernen, als konsumentInnen oder KundInnen bzw. arbeitskräfte zu funktionieren, kann kein verantwortungsgefühl zum rest der gesellschaft aufkommen, weil wir menschen uns eben nur noch als personen mit irgendwie wirtschaftlich verwertbaren eigenschaften entgegentreten, das ist alles, was schon ab dem kindergarten gelehrt wird und in der schule wunderbar weitergeht.
was in vielen staaten nicht da ist, ist, wie du selbst beschreibst, "autonome selbstregierung".
zum thema "demokratie" finde ich viele radikaldemokratische ansätze total spannend. wenn "demokratie" ernst gemeint sein soll, dann heißt das, dass wir als menschen das recht haben müssen, an den uns umgebenden verhältnissen mitentscheiden zu können - und das eben nicht nur vermittelt über inkompetente und/oder korrupte profipolitikerInnen.
huiuiui, ich habe mal ein bisschen dampf abgelassen.
zum thema ehrenamtliche arbeit kannst du vielleicht schauen, wenn du das nicht eh schon gemacht hast, ob es z. b. arbeitsloseninitiativen gibt, die relativ "autonom" arbeiten. auch interessant gerade in zeiten, in denen wir bald wieder alle "den gürtel enger schnallen" müssen finde ich auch immer initiativenn, die sich mit dem thema "bedingungsloses grundeinkommen" beschäftigen.
mfg


Rainer / Website (12.1.09 22:06)
Nett das ich dein Freund bin.
Hast dich ja sehr bemüht um mich.

lg, mfg, düddeldü

Rainer

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen