Sentimental

Die 5 Minuten, an denen heute die Sonne geschienen hat, habe ich für einen Spaziergang im Garten genutzt. Seit vor einer Woche der Schnee weggeschmolzen ist, stecken überall die Frühlingsblüher ihre Köpfe aus dem Rasen. Im Herbst habe ich mit meinen Kindern rund 500 Blumenzwiebeln gepflanzt. Neben den üblichen Narzissen und Tulpen auch Krokusse, Trubenhyazinthen, Hyazinthen, Schneeglöckchen (Okay, das sind keine Zwiebeln, sondern Knollen...), etc.

Das Eingraben war eine ziemliche Plackerei, weil wir einen ziemlich schlechten, stark verdichteten Boden haben. Durch den hohen Lehmanteil kommt man kaum mit dem Spaten in die Erde. Aber wir geben nicht auf Auf jeden Fall genieße ich jetzt die Vorfreude auf die Blütenpracht in den nächsten Wochen!!! Zwar habe ich mir die meisten Stellen merken können, aber ich stoße immer wieder auf keimende Zwiebeln, wo ich sie nicht erwartet habe. Die Schneeglöckchen erfreuen uns ja schon seit ein paar Wochen. Leider sind es etwas wenige. Mehr als 5 oder 6 an einer Stelle haben es nicht geschafft. Aber sie werden in den nächsten Jahren Nester bilden.

Meine Kinder ließen sich von meiner Vorfreude anstecken und wir durchkämmten den Garten gemeinsam nach den Frühlingsboten. Jedesmal wenn wieder was gefunden wurde, ließen die Kinder einen lauten Schrei los! Ich genieße die Begeisterung meiner Kinder für die Natur.

Euch einen guten Start in die Woche!!!

Euer So isses

8.3.09 21:38

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lisa / Website (8.3.09 22:00)
Es muss schön sein, einen Garten zu haben.
Lisa


Martha / Website (10.3.09 18:23)
und hier bei uns schneits . . . keine Blüher . . . nein - nur Schnee, Schnee, Schnee und Schnee und von diesem weissen Zeugs, dass da immer wieder runter kommt habe ich jetzt dann echt genug, wirklich genug, bisous, Martha

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen