Krise?

Zugegeben: In Bayern ist die Welt etwas heiler als im Rest der Republik. Aber was ich heute erlebt habe, daß hat mich schon stutzig gemacht.

Wir wohnen in einer Gemeinde in Oberbayern mit etwa 5.000 Einwohnern. Mit den umliegenden Dörfern kommt die Gemeinde auf knapp 10.000 Einwohner. Den Einwohnern steht, im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden, ein extrem großes Angebot an Einzelhändlern zur Verfügung. So gibt es 3 Metzgereien (Samstags arbeiten dort je 7 Verkäuferinnen!), zwei Schuhhäuser, Schlecker, NKD, zwei Bäcker, ALDI, Liedl, Penny, Netto, 5 Frisöre, mehrere Gemüsehändler, 2 Apotheken, etc. Wir können uns wirklich nicht beklagen. Und das alles "fußläufig"! Trotzdem ist es ein schöner Ort mit hübschem Ortskern und gewachsener Struktur.

Vor einem halben Jahr begannen nun die Bauarbeiten für einen weiteren Lebensmitteleinzelhändler. Und heute war Einweihung. Die Verkaufsfläche ist ca. 5x so groß wie bei einem Standart-ALDI. Bereits um 10:00 Uhr war der Parkplatz völlig überfüllt. Ob es an der Primel lag, die jeder Kunde geschenkt bekam? Offenbar nicht. Die Einkaufswägen waren voll mit Lebensmitteln, die in unmittelbarer Nachbarschaft (im Umkreis von 400 m) etwa 25% günstiger sind! Da ich die Großeinkäufe mache, habe ich die Preise für unsere Standartlebensmittel im Kopf. Unglaublich!!!

Ich habe mir mal die Summen angeschaut, die an den Kassen kassiert wurden. Der von mir beobachtete Schnitt lag bei ca. 25.- € pro Einkauf. Mit anderen Worten: In einer Wirtschaftskrise ist es mir rund 6.-€ extra pro Einkauf wert, mir die Nahrungsmittel in einem, zugegeben sehr angenehmen Ambiente zu kaufen, anstatt es mir in einem engen Gang aus einem lieblos befüllten Regal zu nehmen.

Mich hat das ziemlich umgehauen. Vor dem Hintergrund, daß der größte Arbeitgeber der Region Kurzarbeit angeordnet hat, war das ziemlich erstaunlich. Ich habe auch eine Mutter getroffen, die eine fünfköpfige Kinderschar zu versorgen hat. Auch ihr Einkaufswagen war voll... Sind wir Deutsche so?

Euer So isses

5.3.09 16:52

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Otherian / Website (6.3.09 01:30)
Ich mag deine letzte Frage nicht... "wir Deutschen" sind nämlich nicht so, "wir Deutschen" ist bloß eine dämliche Verallgemeinerung, die keinesfalls auf eine größere Menge Menschen anzuwenden ist...

Und nein, ich bin zum Glück nicht so. Gut, evt. mal 5Cent mehr zahlen um nen Kilometer weg einzusparen, das mach ich auch, aber 6 Euro? ... wers hat, der Geschäftsmann freut sich~~

Grüße, Oth


Nashira / Website (6.3.09 15:03)
Hi, danke für deinen Kommentar. Ich glaube, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich sollte wirklich mehr mit dem Kleinen raus gehen, damit wir unter Leute kommen. Leider habe ich da noch meine klitzekleine Sozialphobie.... Mir geht es besser als früher. Ich traue mich wieder in ein Einkaufscenter. Aber wirklich gerne, tue ich das nicht. Ich gehe aus diesem Grund auch nicht an Konzerte. Aber ich bin guter Hoffnung, dass es mit der Zeit immer leichter werden wird.
Schönes Wochenende!
Gruss Nashira

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen