Countdown

Morgen um 15:00 Uhr habe ich in Berlin mein abschließendes Bewerbungsgespräch. Nachdem ich, heute vor einer Woche, noch im vierstündigen Einzelinterview geschwitzt hatte, habe ich jetzt noch etwa 120 Minuten vor mir, in denen ich alles vermasseln kann. Man kann zwar anführen, daß ich ja schon soweit gekommen bin, aber wenn diese Stelle nichts wird, dann habe ich keine Pfeile mehr im Köcher. Und zum 31.3.09 habe ich ja die Kündigung.

Der Vergleich mit meinem Ex-Arbeitgeber, der mir ja schon zum 30.11.2008 gekündigt hatte, kommt auch voran. Wir haben uns über fast alle Details geeinigt und ich gehe davon aus, daß wir die Sache diese Woche noch abschließen können. Das wirkt sich dann natürlich finanziell deutlich aus. Immerhin bekomme ich dann eine Nachzahlung für die Monate Dezember bis Februar in der Differenz zwischen dem ausgezahlten Arbeitslosengeld und meinem eigentlichen Arbeitslohn. Und natürlich im März eben vollen Lohn statt Arbeitslosengeld. Damit ist zumindest einmal ein Urlaub gesichert.

Heute hat meine Frau ihren ersten Arbeitstag. Bei ihr ging es ja ein wenig schneller als bei mir. Letzten Donnerstag hat sie sich vorgestellt und heute arbeitet sie schon! Sie ist natürlich ziemlich nervös, denn immerhin war sie jetzt fast 4 Jahre aus der Berufstätigkeit heraus. Aber sie schafft das. In der Vergangenheit hat sie sich immer sehr schnell in die neuen Arbeitsgebiete eingearbeitet und tolle Zeugnisse bekommen. Ihr Einkommen nimmt auch ein wenig Druck von uns.

Tja, und für mich gehts morgen im Zug nach Berlin. Man hat mir zwar angeboten, einen Flug zu bezahlen, aber im Zug fühle ich mich wohler. Ich gönne mir die 1. Klasse um wirklich entspannt anzukommen.

Das einzige, was mich noch wirklich stört, ist eine ziemlich heftige Bronchitis. Halb Bayern leidet ja derzeit darunter. Normalerweise werde ich sehr selten krank, obwohl meine Kinder aus der Schule, vom Hort und aus der Nachbarschaft alle möglichen Krankheiten anschleppen. Aber diesmal hat es mich ordentlich erwischt. Letzt Nacht konnte ich vor lauter Hustenanfällen fast nicht schlafen. Daher war ich vorhin beim Arzt und habe mich mit Medikamenten eingedeckt. Zum Glück brauche ich kein Antibiotikum.

Nachdem Ihr mir in den letzten Wochen so fleißig die Daumen gedrückt habt, kann ich das morgen zwischen 15:00 und 17:00 noch einmal brauchen. Wenn es tatsächlich klappt, dann werde ich nicht nur Zitronen- und Mangoeis spendieren, sondern jedem sein Lieblingseis Vielen Dank schon einmal für die guten Wünsche und die glühenden Daumen!!!

Euer So isses.

16.2.09 12:34

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Barbara / Website (16.2.09 16:36)
Na dann wünsch ich dir viel Erfolg und einen schönen Tag hier bei uns im schönen Berlin. Ich drück die Daumen.
Herzlichen Gruß

Barbara


Acute Angles / Website (16.2.09 18:02)
Viel Erfolg! Bin ja gespannt ob alles klappt. Ich drück weiter Däumchen (autsch).


Christian / Website (16.2.09 23:10)
Klaro: ich bin auch dabei beim Daumendrücken!


Otherian (17.2.09 01:59)
Ich bin da optimistisch, das wird schon *lach*
Und leider nein, ich musste TONNEn Schnee schippen... Nachbars sind im Urlaub, die musste ich auch noch übernehmen und blar... böks, will wieder SONNE! XD

Nunja, kommt schon bald, grüße jedenfalls )


Angie / Website (17.2.09 23:23)
Nachträglich Daumen drück!!!!!
UND????
LG
Angie


strickistracki / Website (18.2.09 09:24)
spann uns nicht auf die folter!!! wie war es in berlin???

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen