Zu später Stunde...

Ich lebe in den letzten Tagen ja in der Hoffnung, der drohenden Arbeitslosigkeit zu entgehen. Eigentlich bin ich zwar schon seit dem 1.12.2008 arbeitslos, aber da ich mich erfolgreich mit einem Fachanwalt gegen meine Kündigung 3 Tage vor Ende der Probezeit gewehrt habe, werde ich rückwirkend quasi wieder eingestellt. Ich habe erreichen können, daß ich bis zum 31.3.2009 weiterbeschäftigt werde, aber dann das Arbeitsverhältnis endet. Das Geld für die Rechtsschutzversicherung hat sich hier wirklich gelohnt!

Gestern habe ich mit meinem Anwalt die letzten Details besprochen. Wir haben letztendlich meine ursprüngliche Maximalforderung erreicht. Jetzt ist der Abschluß der Vereinbarung nur noch (hoffentlich) eine Frage von Tagen.

Von meinem 6,5-stündigem Bewerbungsgespräch vom Montag bei der vorgeschalteten Personalberatung hatte ich ja bereits berichtet. Ich gebe zu, wenn ich nicht arbeitssuchend wäre, dann wäre ich womöglich bei dem Marathon ins Grübeln gekommen. Muss ich mir wirklich soetwas antun? Aber, da sich die Frage nicht stellt, denke ich nicht darüber nach. Ein Gutes hat diese, spezielle Bewerbung auf jeden Fall: Ich habe eine Menge gelernt! Natürlich war das positive Feedback am Ende des Tages dann Balsam für die strapazierte Seele. Ich sollte also eine (von wievielen weiteren Kandidaten?) Empfehlung für die Position bekommen. Nächste Woche soll ich bescheid bekommen, ob ich dann zum "Finalinterview" in die Firma eingeladen werde. Also noch eine Woche warten.

Zwischenzeitlich kam wieder eine Absage für eine der wenige, interessanten Stellen rein. Naja, meine Depression hielt sich in Grenzen. Aktuell stehen noch eine Ab- oder Zusage aus, wo ich bereits das ganze Procedere durchlaufen habe. Dann habe ich einen Termin mit einem (seriösen, etablierten) Headhunter und noch 2 laufende Bewerbungen. Ansonsten habe ich einige Bewerbungen, wo ich nur mit viel gutem Willen dem Profil entspreche, aber das Arbeitsamt verlangt ja einen Nachweis über eine bestimmte Anzahl von Bewerbungen im Monat. Was wiederum nicht einer gewissen Ironie entbehrt, da mir dort gesagt wird, daß man mir nicht helfen könne, denn Positionen für mich würden sicherlich nicht über das Arbeitsamt besetzt...

Gestern beim Abendessen, es war exakt 20:12 Uhr, klingelte mein Handy und ich bekam von der Personalberatung die Einladung zum "Finalinterview" in dem Unternehmen! Schon nächsten Dienstag soll ich in Berlin am Firmensitz antreten und ein letztes, abschließendes Gespräch führen. Teilnehmer sind, neben der Personalberaterin, mein (hoffentlich) zukünftiger Chef und sein Vorgesetzter. Diese Nachricht tat gut!!!

Aber bei so vielen, gedrückten Daumen auch kein Wunder, oder?

Euer So isses.

12.2.09 17:20

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Acute Angles / Website (12.2.09 19:00)
Na bitte. Geht doch.


Brigitte / Website (12.2.09 19:16)
Glückwunsch : )


(13.2.09 13:44)
Gratulation !!

bisous, Martha

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen